ERFAHUNGSBERICHT

STEFFEN SANWALD

DIE REGION HAT VIEL ZU BIETEN

Schon als Kind wollte Steffen Sanwald (27) in der Bank arbeiten. Am allerliebsten bei der Sparkasse in seinem Heimatort Westheim. Mit 24 Jahren hat er das geschafft – und ist sehr glücklich dabei.

 

Als Steffen Sanwald klein war, hieß der Bezirksleiter Hans-Joachim Kramer. „Er war auf allen Veranstaltungen in Westheim präsent, die Menschen im Ort grüßten ihn freundlich, für jeden hatte er ein offenes Ohr“, berichtet Steffen Sanwald, was ihn zu diesem Berufswunsch inspiriert hat. Hinzu kam eine tiefe Heimatverbundenheit. „Hier in Westheim wohnen meine Familie und meine Freunde. Warum also sollte ich weggehen?“ Experimente mit anderen Orten oder anderen Ländern haben ihn nie gereizt. Hier fand und findet er es schön, und hier will er auch bleiben.

 

Nach der Realschule startete Steffen Sanwald 2004 seine Ausbildung und schloss im Februar 2007 als Bankkaufmann ab. Über die Berufsakademie der Sparkasse bildete er sich weiter zum Bankfachwirt. Bald danach erhielt er eine Stelle als Berater in der Sparkasse der Kreuzäckersiedlung in Schwäbisch Hall. Fünf Jahre arbeitete er dort, bis sich 2012 die für ihn große Chance ergab, nach Westheim zu wechseln.

 

  Ich bin dort aufgewachsen und für mich war das immer ein ganz besonderer Ort“,

 

erzählt er. So war er Mitglied in verschiedenen Vereinen und spielt, seitdem er neun Jahre alt ist, Trompete im Musikverein Westheim. Aus dem Kindergarten, der Grundschule und verschiedenen Aktivitäten im Jugendhaus hat er einen sehr großen Bekanntenkreis. Er bewarb sich um die Stelle und bekam den Job als Bezirksleiter für Westheim, Oberrot und Fichtenberg.

Dass sein Arbeitgeber ihm bereits mit 24 Jahren diesen verantwortungsvollen Posten anvertraut hat, freut ihn sehr. Die Arbeit in der Filiale in Westheim macht ihm sehr viel Spaß. „Meine Hauptaufgabe ist die Beratung im Privatkundenbereich“, erklärt er. Wenn es um Girokonten, Geldanlagen oder Kleinkredite geht, ist er der richtige Mann. Kompetenter Ansprechpartner ist Steffen Sanwald aber auch, wenn es um Versicherungen und Bausparen geht. Hinzu kommt die Mitarbeiterführung. „Mit mir zusammen sind wir zehn fest angestellte Mitarbeiter und zwei Springer.“

 

2004 hat Steffen Sanwald erste Berufserfahrungen gesammelt. In diesem Jahr feiert er bereits Zehnjähriges und ist überzeugt: „Es hätte nicht besser laufen können!“ Auch die Region, findet er, habe sehr viel zu bieten. Schwäbisch Hall beschreibt er als weltoffene und attraktive Stadt mit sehr guten Einkaufsmöglichkeiten. Sehr reizvoll sei für ihn aber auch die Natur in nächster Nachbarschaft. Richtig ans Herz gewachsen seien ihm allerdings die Menschen, die hier wohnen.

 

Gibt es eigentlich Unterschiede zwischen den Kunden in Schwäbisch Hall und Westheim? „Im Dorf grüßt jeder jeden, in der Stadt ist es ein wenig anonymer“, sagt er. Trotzdem erkennen ihn einige seiner Kunden aus der Kreuzäckersiedlung noch immer, wenn er in der Stadt unterwegs ist. „Das freut mich besonders.“ Und wie geht es nach der zehnjährigen Betriebszugehörigkeit weiter?

 

Genauso wie vorher. Ich bin beruflich angekommen.“

 

HOHENLOHE plus wird produziert durch die

SÜDWEST PRESSE Hohenlohe GmbH & Co. KG

Haalstraße 5 und 7

74523 Schwäbisch Hall

Direkt-Kontakt

 

Telefon: +49 (0) 791 404 -0

 

Ihre Nachricht an uns

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und melden uns umgehend bei Ihnen.

CAPTCHA-Platzhalterbild

Information gem. Telemediengesetz (TMG): Personenbezogene Daten werden ausschließlich zur Beantwortung von Online-Anfragen an unser Unternehmen erhoben, jedoch nicht zu Werbezwecken missbraucht. Elektronische Anfragen werden automatisch archiviert.

© 2015 Zeitungsverlag Schwäbisch Hall GmbH