ERFAHUNGSBERICHT

KATHARINA ROESCHKE

DIE NÄHE ZU DEN SKIGEBIETEN SCHÄTZT SIE BESONDERS

Von Kassel über Kiel nach Crailsheim – Katharina Roeschke (49) lebte erst ganz im Norden Deutschlands und entschied sich dann für den Süden. Seit 2007 ist sie Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit in Crailsheim.

 

Crailsheim sei der an den Ausläufern des Harz‘ gelegenen Stadt Kassel nicht unähnlich, erklärt die 49-Jährige, warum sie sich in Hohenlohe gleich wohlgefühlt hat. Hier wie dort sei die Landschaft hügelig mit zum Teil dichten Wäldern. Auch den Wind, der oft über die Hohenloher Ebene streiche, schätzt sie aus ihrer Zeit an der Kieler Förde. Was ihr anfangs allerdings Sorge bereitet habe, sei die Entfernung zu Großstädten und einem anspruchsvollen kulturellen Angebot gewesen. „Ich habe mir dann sehr viele Veranstaltungen in der Region angesehen und war versöhnt“, erzählt die Berufsberaterin. „Wenn wir Besuch haben, fahren wir immer nach Schwäbisch Hall, Rothenburg ob der Tauber, Dinkelsbühl oder Öhringen, weil es dort eine Menge Konzerte gibt.“ Auch die vielen Burgen und Schlösser mit ihrem mittelalterlichen Flair haben es Katharina Roeschke angetan.

 

Ganz besonders liebt sie die Nähe zur Natur.

 

  Mit dem Fahrrad kann man die Stadt schnell hinter sich lassen und findet sich wieder in einem der verwunschenen Täler an der Jagst oder der Gronach.“

 

Auch die Wanderwege seien herrlich und führen zu Plätzen, die den Alltag schnell vergessen lassen. Katharina Roeschke schätzt darüber hinaus die Nähe zu den Skigebieten. „Für jemanden aus Norddeutschland ist es nicht denkbar, übers Wochenende zum Skifahren zu gehen.“ Von Crailsheim aus sei das kein Problem. „Deshalb unternehmen wir wenigstens vier Ausfahrten im Jahr zum Skifahren in die Berge.“

Katharina Roeschke zog von Kiel, das sie „sehr geliebt“ hat, nach Süddeutschland, weil ihr Mann ein Jobangebot in Crailsheim angenommen hatte. Natürlich sei es nicht leicht, mit Mitte 40 in einer anderen Region neu zu beginnen, sagt sie, „aber die Hohenloher haben alles getan, um uns den Anfang so leicht wie möglich zu machen“. Weil die Stadt für sie zur neuen Heimat werden sollte, nahm sie an VHS-Kursen teil und engagierte sich im Vereinsleben. So ist sie 2. Vorsitzende im Gesangverein „Harmonia Swingers“, ihre Familie ist im Sportverein aktiv. „Je kleiner eine Gemeinde ist, desto mehr tut sich im Vereinsleben“, findet die Sängerin, die als Mitglied im Pop- und Showchor zum kulturellen Leben Crailsheims beiträgt.

 

Schön findet die Akademikerin, die in Kiel Sozialpädagogik studierte und im Bereich Erwachsenenbildung tätig war, dass in ihrer Wahlheimat Traditionen gepflegt werden. Wenn etwa beim Erntefest in Roßfeld, der traditionellen Sichelhenket, Schweine durchs Dorf getrieben werden, die Onolzheimer ihren Hammeltanz feiern oder die Salztage in Schwäbisch Hall an das Leben der Sieder erinnern. „In Städten, Dörfern und Stadtteilen tut man etwas für das Gemeinschaftsleben“, findet sie, „und für Neubürger ist es leicht, Kontakte zu knüpfen“. Mehr noch:

 

Die Crailsheimer wissen um den Bedarf von Fachkräften in der Region und machen sich Gedanken darüber, wie sich Neubürger in der Gemeinde wohl fühlen können.“

 

HOHENLOHE plus wird produziert durch die

SÜDWEST PRESSE Hohenlohe GmbH & Co. KG

Haalstraße 5 und 7

74523 Schwäbisch Hall

Direkt-Kontakt

 

Telefon: +49 (0) 791 404 -0

 

Ihre Nachricht an uns

© 2015 Zeitungsverlag Schwäbisch Hall GmbH

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und melden uns umgehend bei Ihnen.

CAPTCHA-Platzhalterbild

Information gem. Telemediengesetz (TMG): Personenbezogene Daten werden ausschließlich zur Beantwortung von Online-Anfragen an unser Unternehmen erhoben, jedoch nicht zu Werbezwecken missbraucht. Elektronische Anfragen werden automatisch archiviert.